[Rezension] Ein Streuner kehrt Heim von Nick Trout

Montag, 25. Mai 2015 ♦ ♦


Grunddaten:

Roman Originaltitel: The Patron Saint of Lost Dogs
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 384 Seiten,  
13,5 x 21,5 cm, 7 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-442-20430-4
€ 14,99 [D]
Page und Turner Verlag


Klappentext:

Nie wieder wollte Dr. Cyrus Mills in den kleinen Ort Eden Falls in Vermont zurückkehren. Und als er die dortige Tierarztpraxis seines Vaters erbt, möchte er diese so schnell wie möglich verkaufen. Geldsorgen zwingen ihn jedoch, die Praxis zu übernehmen, bis ein Käufer gefunden ist. Widerwillig tritt Cyrus, der zwar Veterinärmedizin studiert, aber noch nie als Tierarzt praktiziert hat, seinen Dienst an. Doch dann stürmt sein erster Patient, ein Golden Retriever namens Frieda Fuzzypaws, schwanzwedelnd durch die Tür, und um Cyrus ist es geschehen. Dank Frieda, dem schwarzen Labrador Puck, der Perserkatze Chelsea und den anderen liebevollen - zwei- und vierbeinigen - Einwohnern findet Cyrus in Eden Falls bald wieder ein Zuhause. Und dann ist da noch Amy, die ebenso temperamentvolle wie hübsche Bedienung des einzigen Lokals am Ort.





Meinung zum Inhalt und zum Cover:

Ein gutes Buch mit tollem Inhalt und vorallem viel Herz wenn man bedenkt das es eine einzige Woche im Leben des Dr. Cyrus Mills ist.
Man mag dieses Lesevergnügen nicht aus der Hand legen und freut sich auf die Fortsetzung.
Man sollte lediglich das Hundebaby au dem Cover und den Titel des Buches haben leider so gar nichts mit dem wirklich grandiosen Inhalt zu tun haben.
Abschließend lässt sich noch sagen das man es unbedingt lesen sollte aber nichts falschen erwarten ;)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
design by Skys Buchrezensionen